Nov 04 2019

Margareta Tovar „Gedankenstriche“

neu 300 dpi (Tageslicht)

Ausstellung der Christa Moering-Stipendiatin 2018

Die Landeshauptstadt Wiesbaden verleiht im Andenken an die Wiesbadener Ehrenbürgerin Christa Moering biennal ein Stipendium zur Förderung von Künstlerinnen und Künstlern. Die 2009 erstmals vergebene Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und mit einer Ausstellung in der Kunsthalle im Folgejahr verbunden. Das Christa Moering-Stipendium zum Thema „Faszination Linie“ erhielt 2018 Margareta Tovar. Sie zeigt eine umfassende Werkgruppe, deren neue Arbeiten während des Stipendiums entstanden sind.

Sie selbst sagt über ihre Arbeit: „Die Zeichnung steht im Mittelpunkt meiner Arbeit. Zeichnen ist eine elementare Tätigkeit. Ich ordne die Flächen primär mit Linien, verfolge mein eigenes Liniensystem in Bildräumen, Bildräume wie Ausschnitte, Passagen.“

Zur feierlichen Ehrung der Preisträgerin, die Kulturdezernent Axel Imholz vornimmt, und zur Eröffnung am 29. November 2019 um 19 Uhr lädt das Kulturamt herzlich in das Kunsthaus Wiesbaden, Schulberg 10, ein. Zu den Arbeiten der Preisträgerin spricht der Kunsthistoriker Dr. Peter Forster.

Die Ausstellung läuft vom 30. November 2019 bis zum 2. Februar 2020 und kann dienstags, mittwochs, freitags, samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 11 bis 19 Uhr, bei freiem Eintritt, besichtigt werden.

Rahmenprogramm:

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 18 Uhr; Sonntag, 12. Januar 2020 und 26. Januar 2020, jeweils 11.30 Uhr: Die Musikwissenschaftlerin und freie Journalistin Dr. phil. Doris Kösterke führt durch die Ausstellung.

Sonntag, 19. Januar 2020, 11.30 Uhr: Margareta Tovar und Dr. Peter Forster sprechen über die Arbeiten der Künstlerin.

 

 

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply