Archive for the 'AusstellungsEröffnung' Category

Mrz 16 2017

Thomas Gerwin – “Soundscape No.11” – Situative RaumKlangDuft-Installation

Thomas Gerwin web

 

Das vielfältige Schaffen des in Berlin lebenden Klangkünstlers, Komponisten und Performers Thomas Gerwin umfasst sowohl Werke für Konzert und Radio als auch Soundscape Compositions sowie Klang- und Video-Installationen mit Aufführungen und Ausstellungen weltweit.

„Soundscape No.11“ gehört zu einer Werkreihe von begehbaren Klanglandschaften aus im Raum positionierten weißen Boxen verschiedener Höhe, denen Klang, zuweilen auch Duft entströmt. Die multisensoriale RaumKlangDuft-Komposition ist nach den Himmelsrichtungen in Ba-Gua-Zonen – nach Feng Shui – eingeteilt und genau in den Ausstellungsraum hinein komponiert. Jeder Besucher kann sich durch Positionierung oder Bewegung im Raum einen ganz eigenen Eindruck verschaffen, eine ganz eigene Struktur oder Geschichte erleben.

Zur Eröffnung am Freitag, 24. März, 19 Uhr, performen Thomas Gerwin und die Tänzerin Britta Schönbrunn die Klangkomposition „Contiguity“. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Rahmenprogramm.

Künstlergespräch – 7. April, 20 Uhr

Thomas Gerwin spricht mit dem Kurator Wolfgang Schliemann über seine Arbeit. Anschließend improvisieren die beiden Musiker mit Live-Elektronik (Thomas Gerwin) und Schlagwerk (Wolfgang Schliemann) gemeinsam.

„Welt am Draht“ – Konzert zur Finissage von “Soundscape No.11″  – 23. April, 17 Uhr

Das Zusammenspiel von Claudia Risch, Thorsten Bloedhorn und Thomas Gerwin unter dem Namen “Welt am Draht” folgt keinen festen Gesetzen. Manchmal gibt es verbale Absprachen vor dem Konzert, manchmal graphische oder situative Vorgaben. Ihre Musik ist geprägt von der sensiblen Freiheit jedes Einzelnen, dem Aufeinander-Hören und dem prozesshaften, gemeinsamen Erschaffen musikalischer Strukturen und Gebilde.

Öffnungszeiten der Ausstellung: 25. März 2017 – 23. April 2017; Di, Mi, Fr, Sa, So 11 – 17 Uhr, Do 11 – 19 Uhr

No responses yet

Feb 06 2017

Berna Reale – über uns – zeitgenössische Kunst aus Brasilien

89cd04acc8acae2034ac8b4d72590fd4

Video und Fotografie

 

Die in Belém/ Brasilien lebende Video- und Performancekünstlerin Berna Reale findet präzise Metaphern für die alltägliche Gewalt, den Machtmissbrauch, für die herrschende Korruption, für Sexismus und Radikalismus nicht nur in ihrer brasilianischen Heimat. 2015 bereiste sie die BRICS-Staaten, für die sie mit genauem Blick auf die politischen Verhältnisse Kunstprojekte entwickelte und sie vor Ort realisierte. Ausschnitte aus diesen Erfahrungswelten sind im Kunsthaus zu sehen.

 

Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt vom 18.2.17 bis zum 16.4.17 zu sehen.

 

Rahmenprogramm:

 

Sonntag, 5 März 2017, Gottesdienst zum Beginn der Passionszeit, 16 Uhr: Begrüßung im Kunsthaus, 17 Uhr: Predigt Dekan Dr. Martin Mencke in der Bergkirche

 

Sonntag, 12. März 2017, 12 Uhr: Ausstellungsrundgang mit Berna Reale und Pfarrer Helmut Peters

 

Donnerstag: 9. und 23. März, 6. und 13. April, jeweils 18 Uhr, führt die Kunstwissenschaftlerin Nadine Hahn durch die Ausstellung „über uns“ im Kunsthaus, Schulberg 10.

 

No responses yet

Jan 30 2017

Jan Schmelcher – “The Duarte Files”

Jan Schmelcher web

Buchpräsentation mit Originalzeichnungen

Die Freude am Imaginieren und die Faszination am Halbseidenen machen den Kern von Jan Schmelchers Arbeit aus. Der in Wiesbaden und London lebende Zeichner hat einen sicheren Blick für die lässig-skurrile Physiognomie, die uns Typen vorstellt, und weniger Personen.

Auf die Spitze treibt Schmelcher das Ganze in dem Konvolut „The Duarte Files“: Ein Blatt zeigt Pasqual Duarte, schlank, groß gewachsen, mit Sonnenbrille und Zigarette in der Hand. So geht er über die Straße. Man weiß nicht viel über ihn. Der spärliche Text auf dem Blatt verweist auf eine zehnjährige Haftstrafe in Mexiko. Man wird neugierig, wüsste gerne mehr… Die Zeichnungen eröffnen dem Betrachter eine Welt von südamerikanischen Drogenbaronen, dubiosen Anwälten und Geschäftsmännern sowie schönen und einflussreichen Frauen.

Kürzlich wurden Schmelchers Zeichnungen vom Kehrer-Verlag in einem umfangreichen Buch publiziert, das dem Publikum im Kunsthaus vorgestellt wird. Die Ausstellung zeigt neben den „Duarte Files“ den dazugehörigen Zyklus von Kaltnadelradierungen sowie neue Arbeiten von Jan Schmelcher.

Die Eröffnung findet am Freitag, 10. Februar 2017, um 19 Uhr statt. Die Ausstellung ist anschließend bis zum 12. März 2017 in der Aula des Kunsthauses, Schulberg 10 bei kostenlosem Eintritt zu sehen.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

11. Februar – 12. März 2017

Di, Mi, Fr, Sa, So 11 – 17 Uhr, Do 11 – 19 Uhr

No responses yet

« Prev - Next »